Wettbewerb

Auftraggeber
Frick

Ort
-

Jahr
2013

Für den Panton Stuhl wurde die lokale Materialbeanspruchung bei typischen Belastungsszenarien mit Hilfe der Finite-Elemente- Methode ermittelt. Die Ergebnisse zeigten, wie erwartet, große Spanungsdifferenzen in unterschiedlichen Bereichen. Nun wurde iterativ in wenig belasteten Bereichen Aussparungen in einem zuvor definierten hexagonalen Raster eingefügt, deren Größe sich umgekehrt proportional zur Vergleichsspannung in diesem Bereich verhält.  Die so entstehende  lokale Schwächung der Struktur hat keinen Einfluss auf das globale Tragverhalten der Gesamtstruktur sondern führt zu einer homogeneren Spannungsverteilung innerhalb des Stuhls.